Was auch immer.....

Es ist nun schon fast 3 Monate her, als der kleine Kilian bei uns Einzug gehalten hat. Die Geburt, ein Gefühlschaos von morgens bis abends... aber dann doch kurz und erfüllend. Ich denke immer wieder, was ein Segen, und bin dann immer noch sehr nah am Wasser gebaut, wenn ich meine 3 perfekten Kinder betrachte. Zeitweise bin ich ganz schon fertig, aber jede Sekunde dieses Stresses ist es wert, wenn ich nur meinen Kindern ein Zuhause bieten kann, in das sie immer gern zurückkehren auch noch in 20 Jahren. Meine Großen sind zur Zeit bei Ihrem Vater im Sauerland. Wir fahren in dieser Woche auch hoch. Wir werden dort unseren Kilan taufen, in der Ostermesse. Den Taufspruch, den wir uns ausgesucht haben ist der Psalm 121, 8: Auf all deinen Wegen wird Gott dich beschützen, vom Anfang bis zum Ende, jetzt und in aller Zukunft.

Einen Spruch, den ich mir auch immer wieder sage. Mein Glaube hat sich in den letzten Monaten verändert. Meine Sehnsucht nach Gott ist noch größer geworden. Er soll mich berühren, mein Herz öffnen, dass ich einen reinen Glauben finde, klar gehört der Zweifel zum Glauben dazu, aber Gott hat soviel für mich getan, ich möchte nicht mehr an ihm zweifeln, aber ich hab auch immer ein wenig Angst, was Gott noch mit mir vor hat. Ich arbeite jetzt mit Jugendlichen zusammen, leite einen Teeniekreis. Ich erschrecke mich immer wieder, wie verwahrlost doch teilweise die Kiddies sind. Und frag mich dann, werde ich auch diese Fehler bei meinen Kindern machen, die Ihre Eltern machen? Ich bete, dass ich meinen Kids ein gutes Zuhause bin!   

17.3.08 13:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL